Kunstturnen im Stadtturnverein Wil

Im Gegensatz zum internationalen Verständnis, wo der Begriff Geräteturnen mit dem Begriff (Kunst-)Turnen gleichgesetzt wird, unterscheidet sich in der Schweiz das Geräteturnen vom Kunstturnen in wesentlichen Punkten sehr stark. Einer der markantesten Unterschiede ist die Disziplin Schaukelringe, welche nur im Geräteturnen der Schweiz geturnt wird.

Kunstturnen ist eine olympische Sportart mit internationalem Regelwerk, bestehend aus vier Disziplinen (Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden) bei den Frauen und sechs (Boden, Pferd, Ringe, Sprung, Barren und Reck) bei den Männern.
Es erfordert von den Athletinnen und Athleten eine ausgewogene Kombination aus Kraft und Beweglichkeit, einen guten Orientierungssinn und eine herausragende Körperbeherrschung. Sie müssen dabei in der Lage sein, komplexe Bewegungsabläufe in hoher Präzision und Ästhetik auszuführen. Das alles wird mit jahrelangem Training bei zunehmendem Umfang und Intensität erreicht.