Notfallnummer: +41 71 910 16 76

Herren 1: Spielbericht VBC Wetzikon – STV Wil 1

Nach dem Sieg am Samstag gegen die Näfels Mannschaft in Wil, machten sich die Wiler am Tag darauf auf den Weg nach Wetzikon, wo sie sich mit dem Tabellen Erstplatzierten messen durften.

In Wetzikon angekommen bezogen wir unsere Garderobe, wo wir auch die letzten Informationen von unserem Trainer erhielten. Anschliessend suchten wir die Halle auf, wo wir die standardmässige Service-Annahme Prozedur durchführten. Danach folgte das übliche individuelle und mannschaftsorientierte Aufwärmen, welches sich am zweitletzten Spiel der Saison so normal, wie noch nie anfühlte. Die Aufstellung wurde von Draho bekanntgegeben und wir starteten motiviert in den ersten Satz.

Von Anfang an überzeugte das Wetzikoner-Team mit einem starken Service, welcher uns unter Druck setzte. Die Annahmen fanden selten den direkten Weg zum Zuspieler, was den Angriff wiederrum erschwerte. Es fehlte an Kreativität auf dem Feld. Das Spiel vom Vortag hat hier sicherlich auch seine Spuren hinterlassen, denn beim Anlauf und Absprung merkte man, dass die Beine nicht Zeit hatten sich vollständig zu regenerieren. So endete der erste Satz 25:20 für das Heimteam Wetzikon.

Im zweiten Satz wurde mit den gleichen Spielern, jedoch um eine Position zurückversetzt gestartet, sodass Zuspieler Hauer nach erfolgreichem Punkt direkt an den Service wechseln konnte. Er überzeugte mit einem extrem starken Sprunganspiel welches nicht nur die Wetzikoner-Spieler, sondern auch deren Fans zusammenzucken liess. Doch die Wiler-Bären hatten weiterhin mühe die Gratisbälle zum Pass zu bringen sowie die Pässe in gute Angriffe zu verwandeln. Auch der Spielerwechsel auf der Dia-Position konnte da nicht entgegenwirken und somit gaben wir auch den zweiten Satz mit 25:21 an Wetzikon ab.

Im letzten Satz wurde mit der gleichen Aufstellung begonnen, wie der Zweite endete. Der Satz begann ausgeglichen, jedoch änderte sich das in Mitte des Spieles. Die Wetzikoner waren ihrem Sieg und somit dem garantierten ersten Tabellenplatz nahe, was Ihnen eine spürbar zusätzliche Kraft verlieh. Wir konnten da nicht mehr mithalten und verloren den letzten Satz und somit auch das Spiel mit 25:17 gegen Wetzikon.

Wir gratulieren Wetzikon zu ihrem Sieg und ziehen uns zum letzten Mal für eine Woche zurück um uns körperlich und mental zu erholen für das letzte Saisonspiel gegen Amriswil am nächsten Sonntag. Dies findet in Wil statt und wir hoffen auf viele Zuschauer, welche uns an diesem letzten Spiel unterstützen werden.

(Für den STV Wil im Einsatz: T. Bänziger, A. Ajd (L), V. Kerkhof, D. Greso (T), M. Frei, M. Hauer, M. Odermatt (L), F. Warth (C), B. Kunz, S. Blickenstorfer)