Notfallnummer: +41 71 910 16 76

Wenn Kameradschaft zum Tragen kommt

Kategorie(n)

Riege(n)

Männerriege
Richard B.
27. September 2021

Die Männerriegen des Stadtturnverein Wil wählte heuer die Region Einsiedeln als Ziel für die Zweitages-Turnfahrt. Bei schönstem Wetter lernte man auf Wanderungen, angepasst an die Leistungsmöglichkeiten der verschiedenen Altersgruppen, eine herrliche Region kennen.

Dabei wurde auch allen bewusst was Kameradschaft bedeutet. Dies nicht nur in der schwierigen Zeit der Pandemie, sondern auch was Kameradenhilfe und gegenseitige Unterstützung anbelangt. Bei einem gesundheitlichen Zwischenfall waren alle gefordert, das heisst die persönliche Hilfe bis zur Organisation der Blaulichteinsätze. Inzwischen hat man aus dem Vorfall viel gelernt und die betroffene Mitturner ist in guten Händen.

Rund um das Klosterdorf
Mit dem Ausblick auf die markante Skisprunganlage und die noch imposantere Klosteranlage in Einsiedeln ging es am ersten Tag bergauf Richtung Friherrenberg, von wo man einen herrlichen Weitblick über den Sihlsee und ins Alpthal bis zu den Mythen erlebte. Die Genusswanderer erkundeten Einsiedeln und die Klosterumgebung und fühlten sich nach dem nassen Sommer an der Einsiedler Sonne wie Gott im Hochsommer. Bei der Klosterführung, inklusive Bibliothek und dem Hühnerhaut-Genuss von gregorianischen Gesängen, erlebte man auch das ganz persönliche «Insichgehen» nach dem etwas speziellen, erlebnisreichen Tag.

Sihlsee und Stöcklichrütz
Am zweiten Tag schnürte eine Gruppe zum Fünfstünder (oder fast) auf das Stöcklichrüz. Belohnt wurde sie mit Aussichten über den Sihlsee bis zum Hoch Ybrig, die Innerschweizer Alpen, dann über den Zürichsee bis weit ins Mittelland. Ein herrlicher Tag mit Verwöhn-Momenten von der Natur aber auch kulinarischer Art. Die Wanderer, welche die flachere Variante wählten, entdeckten die verborgenen Schönheiten der Natur entlang dem Sihlsee aber auch die gastronomischen Köstlichkeiten.

Täglich geniessen
Einmal mehr ist es Reiseleiter Kurt Winkler gelungen, zwei erlebnisreiche Tage zu gestalten und für jeden Geschmack ein passendes Angebot zu schnüren. Das Fazit bleibt, dass man jeden Tag geniessen sollte und das Wort Kameradschaft nicht nur als Floskel, sondern mit allen Facetten pflegen soll. Nebst dem tollen Wetter, guten aber auch bleibenden Erlebnissen war vor allem die Kameradschaft ein tragendes und wichtiges Element.

Mäni Rüegg

so schützen wir uns

Empfehlungen des BAG